Produkte > Eintrittskarten für Veranstaltungen > Salutogenese: Was stärkt unsere seelische Gesundheit? 16.1.18, 19 Uhr

Salutogenese: Was stärkt unsere seelische Gesundheit? 16.1.18, 19 Uhr

18,00 € *

Mini-Workshop am DIENSTAG, 16. Januar 2018 von 19 bis ca. 21:15 Uhr
mit Dr. phil. Barbara Cramer und Gerhard Cramer

Der Begriff „Salutogenese“ wurde von Antonovsky (1923-1994), einem amerikanisch-israelischen Medizinsoziologen geprägt und stellt die spannende Frage: was erhält den Menschen seelisch gesund? Antonovsky ging davon aus, dass es bestimmte Einstellungen gibt, die dazu führen, dass Menschen unter identischen Stressbedingungen weniger belastet sind als andere. Kernstück der Salutogenese ist das Kohärenzgefühl. Es bezeichnet die Widerstandsfähigkeit gegenüber Belastungen, die mit dem Leben einhergehen.

An diesem Abend geben die Referenten einen theoretischen Überblick über das Salutogenese-Modell nach Antonovsky und veranschaulichen anhand praktischer Übungen einen Ausschnitt aus der Methodenvielfalt des Salutogenese-Trainings. Das Training wurde von Prof. Dr. Alexa Franke und Dr. Maibritt Witte entwickelt. Es zielt auf eine Stärkung des Kohärenzgefühls – sowohl durch die Erweiterung des Repertoires an Bewältigungsverhalten, als auch durch den Aufbau ressourcenfördernden Erlebens und Verhaltens.

Der Mini-Workshop richtet sich an Menschen, die ihrem Leben positive Impulse und damit eine gesunde Richtung geben möchten, und an diejenigen, die das Salutogenese-Training in Beratung, Therapie, Coaching und in der Gruppenarbeit einsetzen können.

Über die Referenten
Dr. phil. Barbara Cramer, geb. 1969, ist promovierte Psychologin, freiberuflicher Coach und Mutter von drei erwachsenen Kindern. Sie leitet am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München die Koordinierungsstelle für Chancengleichheit und Karriereplanung mit dem Ziel, wissenschaftliche und ärztliche Mitarbeiter/innen bestmöglich auf ihrem Karriereweg zu fördern. Ihr Anliegen ist es zudem, Menschen dabei zu unterstützen, Familie und Beruf leichter unter einen Hut zu bekommen und gleichzeitig gesund und voller Freude die eigenen Ziele zu verwirklichen. Im Einzelcoaching begegnen ihr viele Menschen in einem sehr fordernden Berufsalltag, deshalb sind ihr gesundheitsfördernde und ressourcenorientierte Methoden besonders wichtig. Als Trainerin bereitet es ihr große Freude, ihr breites Erfahrungswissen zu Persönlichkeitsentwicklung, Karriereplanung, Konfliktbewältigung, gelungener Kommunikation und Vereinbarkeit von Familie und Beruf weiterzugeben. Kontakt: Barbara.Cramer(at)tum.de und www.chancengleichheit.med(at)tum.de



Gerhard Cramer, geb. 1958, ist Dipl.-Sozialpädagoge, Master of Social Work, Systemischer Therapeut und Stress- und Entspannungstrainer. Er ist seit vielen Jahren im Programm für seelische Gesundheit am Centrum für Disease Management der TU München in der Gesundheitsförderung tätig. Herr Cramer ist außerdem freiberuflicher Trainer und gefragter Referent für Fortbildungen und Seminare zu den Themen Salutogenese, Resilienz, Ressourcenförderung, Stress- und Selbstmanagement. Sein Anliegen ist es, Menschen dabei zu unterstützen, ihre psychische Stabilität aufrecht zu erhalten oder wieder zu gewinnen. Dabei hat ihn das Salutogenese-Training besonders angesprochen. Seit mehreren Jahren setzt er dieses mit sehr nachhaltigem Erfolg und großer Begeisterung in Coaching und Seminaren ein, hält Fortbildungen und ist daran interessiert, dieses Modell möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen. Kontakt: Email: gerhard.cramer(at)tum.de oder Tel: ­+49 89 4140-4228.

Ablauf
18:30 Uhr Einlass, das Café hat ganztags davor geöffnet.
19:00 Uhr Beginn des Mini-Workshops
ca. 21:15 Uhr Offizielles Ende des Abends inkl. einer kleinen Pause

Ort: Kitchen2Soul, Schlörstraße 4, 80634 München

Eintritt
18 € inkl. 19% MwSt.. Student_innen bekommen bei Vorlage ihres Studentenausweises an der Abendkasse 2,50 Euro Rabatt rückerstattet.
Keine Vorkenntnisse erforderlich.